News
 
 

Aktuelle Meldungen

23.08.20Verbandsspielausschuss beschließt die Verlängerung der Spielsaison 2019/20 auf 2019/21
In Anlehnung an die Entscheidung des Spielausschusses des SBNRW hat der Spielausschuss des NSV beschlossen, dass die Saison 2019/20 am 31.08.21 endet. Die ausstehenden Spieltermine für die Ligen auf NSV-Ebene legt der Spielausschuss des NSV Anfang 2021 fest. Die Saison 2020/21 entfällt. Die Saison 2021/22 beginnt am 01.09.21. Für diese Saison gelten die Meldetermine der BTO/ASpO: Meldung der Mannschaften am 01.06.21 und namentliche Meldung der Mannschaftsspieler am 01.08.21. Klarstellung zur Auslegung der BTO 10.4.4: In der verlängerten Spielsaison 2019/21 ist mit dem 01.01. der 01.01.21 gemeint. Eine Zwischensaison findet nicht statt!
18.04.20Verlängerung der Aussetzung des Spielbetriebs bis auf Weiteres
Der Vorstand des Schachbezirks Düsseldorf hat angesichts der aktuellen Beschlüsse der Politik und Gesundheitsexperten entschieden, den Spielbetrieb bis auf Weiteres weiterhin ausgesetzt zu lassen. Der 1. Vorsitzende, Thomas Sterz, steht regelmäßig mit dem SBNRW in Kontakt, um alle Schritte hinsichtlich der Vorgehensweise und im Terminplan abzustimmen. Der SCE schließt sich der Entscheidung des Schachbezirks Düsseldorf an und wird vorerst alle Veranstaltungen und Spieltermine ausfallen lassen. Wir informieren Euch rechtzeitig über weitere Entscheidungen unsererseits!
14.03.20Aussetzung des Spielbetriebs und aller Termine im Schachclub Erkrath
Der SCE schließt sich der Entscheidung des Schachbezirks Düsseldorf an und wird ausnahmslos bis zum 19.04.20 (Ende der Osterferien in NRW) alle Veranstaltungen und Spieltermine ausfallen lassen. Die Begegnungsstätte ist ein Ort, an dem sich viele Wege kreuzen und sich alle Generationen begegnen. Zum jetzigen Standpunkt sprechen die meisten Argumente dafür, die Besucher der Begegnungsstätte nicht unnötig einem unkalkulierbaren Risiko auszusetzen. Wir werden Euch in Kürze weitere Informationen zusenden und bitten um Euer Verständnis!
13.03.20Aussetzung des Spielbetriebs und aller Termine im Schachbezirk Düsseldorf
Ab sofort werden alle Mannschaftskämpfe bis nach den Osterferien ausgesetzt. Der (voraussichtlich) erste Spielsonntag wäre der 26.04.20. Es kann durchaus sein, dass die Aussetzung verlängert oder verändert wird. Notwendige neue Termine für die ausgefallenen Kämpfe werden rechtzeitig veröffentlicht. Alle weiteren Einzel- und Mannschaftswettbewerbe des Bezirks werden ebenfalls ausgesetzt/verschoben. Die Blitz-Mannschaftsmeisterschaft des Niederrheinischen Schachverbands wird zum vorgesehenen Termin, 14.03.20, abgesagt. Der zuständige Spielleiter hat NRW kontaktiert und wir warten dort auf Info, ob NRW überhaupt stattfindet. Er wird zu gegebener Zeit prüfen, ob die Verbands-Blitz-MM Ende April nachgeholt wird, eine andere Lösung gefunden werden muss oder ersatzlos gestrichen wird, wenn NRW auch nicht stattfindet. Die Jahreshauptversammlung des Bezirks (Plan war 21.03.20) und der Kongress des Verbandes werden frühestens im Juni stattfinden!
08.03.20Dritte gewinnt gegen DSK 6
Nachdem wir mit 4 Niederlagen in die Saison gestartet waren, konnten wir zuletzt zweimal gegen Konkurrenten um die Abstiegsplätze wichtige Siege einfahren. Am Sonntag ging es gegen DSK 6, ein Team aus der erweiterten Spitzengruppe. Mit 8 Spielern anzutreten stellt auch ein Qualitätsmerkmal dar, das unser Gegner diesmal nicht erfüllten konnte. So durften wir Joachim Simon am 8. Brett schon um 11 Uhr zum (kampflosen) Sieg gratulieren. Am 7. Brett wollte der uns allen bekannte Dr. Coen einen Bauernverlust vermeiden und stellte die Dame auf die Grundlinie, wodurch ich durch ein Turmschach die Dame gegen den Turm eintauschen konnte, wonach der Gegner keine Lust mehr hatte und aufgab. "Auf dem Balkan spielt man weiter!" hätte Josef Novosel gesagt. Am Brett 4 erkämpfte sich Peter Choroba gegen Fullwood eine Mehrfigur. Nachdem er seinen freistehenden König aus der mißlichen Lage befreit und in Sicherheit gebracht hatte, gab sein Gegner auf. Kurze Zeit später konnte Wolfgang Görke, der mit einer Mehrfigur zuerst noch einen starken Königsangriff abwehren mußte, auf 4-0 erhöhen. Dieser Spielstand inspirierte Michael Mostardt (an Brett 3 mit leichtem Stellungsvorteil) und Günter Zorko am 4. Brett (in ausgeglichener Stellung) zu Remisangeboten. Die Gegner zierten sich erst noch ein bißchen, stimmten aber letztendlich doch zu. Unsere beiden Spitzenspieler, Joachim Pelka und Uwe Müller, mußten noch eine ganze Zeit um ihr Remis kämpfen. Ihre starken Gegner ergriffen von Anfang an die Initiative. Uwe konnte die Partie trotz eines gegnerischen Mehrbauern durch sein fehlerfreies Bauernendspiel halten. Joachim hielt ebenfalls dem gegnerischen Druck stand und hatte am Ende trotz ausgeglichener Stellung sogar noch Siegchancen. Am Ende hatten wir 6-2 gewonnen und nicht nur 3 Punkte errungen, sondern auch noch etwas für unsere Brettpunktzahl getan und liegen nun auf dem 6. Platz. Keine Partie ging verloren, d.h. jeder hat gepunktet. Das war eine tolle Mannschaftsleistung! Vielen Dank auch an Henrik Pickardt aus der 4., der im Fall der kurzfristigen Absage eines Spielers als Back-up zur Verfügung gestanden hätte. Am nächsten Spieltag geht es zum Tabellennachbarn nach Kaarst. Dort haben wir die Chance, mit einem weiteren Sieg den Klassenerhalt vorzeitig aus eigener Kraft zu sichern!
07.03.20U20 gewinnt gegen DSK 2
Unsere Jugendmannschaft, bestehend aus Konrad Hildebrandt, Jonas David, Jona Gründker und Simon Kovacic, ist mit 4 Siegen und einer Niederlage hervorragend in die Saison gestartet. In der 6. Runde der Jugendbezirksliga hatten wir den DSK 2 zu Besuch. Eigentlich eine sichere Sache, da wir in der letzten Runde bereits gegen den DSK 3 mit 3-1 gewannen. Allerdings mussten wir diesmal auf 2 Stammspieler verzichten. Die Anspannung verschwand ein wenig, als der DSK seine Aufstellung bekannt gab. Sie spielten nämlich auch mit mehreren Ersatzleuten. An Brett 2 gewann Simon Kovacic mit den weißen Steinen gegen Julius Botvinnik. Das wichtige 2-0, was im schlechtesten Fall ein Unentschieden sichert, holte Hongchu Jiang an Brett 3. Er musste zunächst 20 Minuten auf seinen Gegner warten, ließ sich dadurch aber nicht verunsichern und gewann durch einen schönen Mattangriff. Anschließend gewann Jona Gründker an Brett 1 mit schwarz und sicherte uns den Sieg. Obwohl der Kampf bereits entschieden war, wurde an Brett 4 noch eine weitere Stunde gekämpft bevor Jonathan Korfs Gegner ihn im Endspiel pattsetzte. Durch eine weitere gute Leistung der Mannschaft befinden wir uns 3 Runden vor Schluss auf dem 2. Tabellenplatz. Nächste Woche geht es gegen den Tabellenführer aus Gerresheim. Weiter so!
01.03.20Erste gewinnt gegen Velbert
In der 7. Runde hatten wir die abstiegsbedrohte SG Velbert 1 zu Gast. Trotzdem nahmen wir auf Grund der aktuellen Tabellensituation das Spiel sehr ernst und spielten ohne Ersatz. Mit dem potentiellen Aufstieg im Hinterkopf gingen wir alle sehr motiviert an die Bretter. Stefan Meyer-Kahlen wurde direkt enttäuscht, da die Gegner das 5. Brett frei ließen, was aber den ersten Sieg für uns bedeutete. Unter strengsten Hygieneanforderungen starteten dann die restlichen Partien ohne den obligatorischen Händeschlag. Das Coronavirus ist auch im Schach angekommen! An Brett 1 und 2 remisierten Olaf Sponheim und Christoph Moors relativ schnell zum zwischenzeitlichen 2-1. Am 8. Brett konnte Cedric Neumair nach einiger Zeit die Führung ausbauen. Mark Shishkov schaffte es nicht, seine gute Stellung ins Ziel bringen und einigte sich auf Unentschieden. Den Schluss machten Joachim Kutzner, Martin Mog und Jerome Neumair, welche ihre Spiele souverän gewannen und somit den Mannschaftskampf mit 6,5-1,5 entschieden. Weiter so!
23.02.20Solinger Karnevals-Open 2020
Während der Rest der Welt bei schlechtestem Wetter Karneval feierte, trafen sich 75 Schachfreunde beim traditionellen Karnevals-Open in Solingen. Mit am Start waren Jerome Neumair (DWZ 2048) und Henrik Pickardt (DWZ 1447), welche von Rang 5 und 63 gestartet sind. Wo es vor dem Turnier noch hieß: „Ich würde gerne DWZ gewinnen“ (Jerome), bzw. „Mit 1,5 Punkten wäre ich echt zufrieden“ (Henrik), sah es nach dem Turnier ganz anders aus. Jerome spielte ein mäßiges Turnier und wurde mit 3,5/5 Punkten 15ter. Henrik dagegen verlor noch die erste Runde, holte dann aber 2,5/5 Punkte gegen einen Gegnerschnitt von 1875 und erreichte den 37. Platz. Mit diesem tollen Ergebnis gewann er die Ratinggruppe U1551. Herzlichen Glückwunsch!
14.02.20Erste wird 4. beim Bezirksviererpokal
Nach zig Jahren konnten wir wieder das Halbfinale beim Bezirksviererpokal erreichen! In der 1. Runde war das Weiterkommen mit einem knappen 2-2 gegen Wersten (Christoph und Jerome gewannen an den ersten beiden Brettern) noch etwas mühsam. Danach gab es gegen Erkrath 2 etwas überraschend erneut ein 2-2 (Timo Mieruch und Uwe Müller gewannen gegen Jerome und Mark)! Und die Entscheidung kam erst durch das Blitzen zu unseren Gunsten! In Runde 3 wurde es dann mit einem 4-0 gegen DSV 3 ein überzeugender Sieg Richtung Halbfinale. Danach kam der Tabellenführer der Regionalliga SFD 1 (DWZ-Schnitt 2100) in Runde 4 (Und nicht ganz überraschend wieder 2-2). Aber diesmal sind wir leider nach Berliner Wertung ausgeschieden (Christoph verlor am 1. gegen den jungen FM Chittka). Beim Spiel um den 3. Platz gegen DSK 1, die ohne IMs, aber immerhin mit einem DWZ-Schnitt von 2086 angetreten waren, wurde es immerhin noch ein 1,5-2,5. Mit 3 Unentschieden und einem Partieverlust war es letztendlich unsere einzige Mannschaftsniederlage! Mit Christoph (2,5/4), Jerome (1,5/4), Stefan (Punktbester mit 3,5/4), Martin (2/3) und Mark (2/5) waren es nur nur 5 Spieler von der 1. Mannschaft. Sehr zuverlässig!
01.11.19Stadtmeisterschaft 2019
Bei der 44. Erkrather Schach-Stadtmeisterschaft am 1. November 2019 (Allerheiligen) haben 50 Schachfreunde aus 24 Vereinen und 9 Vereinslose teilgenommen. Gesamtsieger wurde zum 1. Mal FM Walter Wengenroth (SV Wattenscheid) mit 8 aus 9 Zählern. Die Jugendwertung gewann wie 2017 Adrian Müller (SV Fideler Bauer), der mit 7 Punkten auf dem 2. Platz landete. Herzlichen Glückwunsch und auf Wiedersehen im nächsten Jahr!
30.08.19Vereinspokal 2018/2019
Timo Mieruch gewann heute das Vereinspokalfinale 2018/2019 gegen Günter Zorko und holte sich damit als Erster zum dritten Mal den Titel. Herzlichen Glückwunsch!
23.08.19Vereinsmeisterschaft 2018/2019
Wolfgang Nithammer gewann heute den Stichkampf zur Vereinsmeisterschaft 2018/2019 gegen Timo Mieruch und verteidigte damit seinen Titel. Herzlichen Glückwunsch!
16.06.19Neuwahl Vorstand
Bei der Jahreshauptversammlung am 14. Juni 2019 wurde unser Vorstand neu gewählt. Dieser setzt sich wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender: Daniel David, 2. Vorsitzender: Alexander Mainzer, 1. Spielleiter: Daniel David, 2. Spielleiter: Timo Mieruch, Jugendwart: Jerome Neumair, Kassenwart: Christian Gläsmann, Materialwart: Timo Mieruch, Schriftführer: Winfried Müller, 1. Kassenprüfer: Wolfgang Nithammer, 2. Kassenprüfer: Günter Zorko, Spielausschuss: Daniel David, Timo Mieruch, Jerome Neumair, Christian Gläsmann, Klaus Kremer, Joachim Kutzner.
18.04.19Nachruf Elisabeth Weclawski
Am Dienstag, dem 9. April 2019 ist die gute Seele unseres Vereins, Elisabeth Weclawski, für immer von uns gegangen. Elisabeth hat uns jahrelang an den Spielabenden und zu den Mannschaftskämpfen mit Getränken und anderen kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt. Unvergessen ist ihr Toast Elisabeth (eine Eigenkreation). Elisabeth war auch nach ihrem Ausscheiden in unserem Verein ein immer gern gesehener Gast. Wir werden sie in lieber Erinnerung behalten!
13.03.19Nachruf Erich Bamme
Am Freitag, dem 8. März 2019 starb unser langjähriges und ältestes Mitglied, Schachfreund Erich Bamme, im Alter von 94 Jahren. Erich war bis ins hohe Alter von fast 80 Jahren aktiver Mannschaftsspieler in unserem Verein und nahm auch dann noch an großen Turnieren, beispielsweise der Senioreneinzelmeisterschaft in Bad Sooden-Allendorf, teil. Im Jahr 2002 erreichte er dort 4 von 9 Punkten bei 2 Niederlagen, 6 Remis und 1 Sieg. Einen seiner größten Schacherfolge errang er aber zu einer Zeit, als er noch in Kanada lebte und bei einer Simultanveranstaltung, als Einziger, gegen den Großmeister aus den USA, Samuel Reshevsky, ein Remis erkämpfen konnte. Reshevsky, der beim Kandidatenturnier zur Schach-WM 1968 im Viertelfinale gegen den späteren Vizeweltmeister Kortschnoi ausschied, war damals einer der besten Schachspieler der Welt. Wir werden Erich ein ehrendes Andenken bewahren!